Aktuelles

Wir brauchen einen "Reset der grünen Bewegung"

Die Ankündigung von Robert Habeck, verstärkt wieder Kohlekraftwerke einzusetzen, die für die Wind- und Solarenergie bislang als notwendig erachteten Gaskraftwerke abzuschalten und den Weiterbetrieb der letzten Atomkraftwerke allein nur aus Rücksichtnahme auf den Gründungs-Mythos seiner Partei fahrlässig zu blockieren, demonstriert eine wohl noch niemals dagewesene Verantwortungslosigkeit eines Bundeswirtschaftsministers. Während nämlich der Weiterbetrieb von Kernkraftwerken, der inzwischen von einer Bevölkerungsmehrheit gefordert wird, praktisch CO2-frei erfolgen würde, erläutert Habeck in keiner Weise, welche "CO2-Strafzahlungen" in wohl zweistelliger Milliardenhöhe für den Weiterbetrieb der Kohlekraftwerke auf Deutschland zukommen werden (Emissionszertifikate). Unterm Strich wird die Habecksche Energie hinten und vorne nicht reichen und unerträglich teuer werden. Das grüne Energiewende-Projekt ist für jeden erkennbar gescheitert. Wir brauchen jetzt keinen "Great Reset", der den Wohlstand für alle zerstört. Wir brauchen vielmehr einen "Reset der grünen Bewegung" zur Rettung der deutschen und der europäischen Industrie, um der jungen Generation eine Zukunft zu geben.  .. mehr »

Buchhinweis "Generationenprojekt Energiewende"

Der Diplom-Ingenieur für Elektrische Energietechnik, Herbert Niederhausen, hat ein Buch herausgegeben, das sich kritisch mit dem "Generationenprojekt Energiewende" befasst. Er sieht die "Elektroenergiepolitik im Spannungsfeld zwischen Vision und Mission". Niederhausen, der an der Forschung, Planung, Bauleitung und Inbetriebsetzung der Leittechnik in Kraftwerken aller Art beteiligt war, hat dieses Mehrautorenbuch für diejenigen erstellt, "die redlich ohne pathologischen Eifer erarbeitete und ausgewählte Informationen wertschätzen". Henrik Paulitz steuerte für die Akademie Bergstraße das Kapitel "Deutschlands Weg in eine StromMangelWirtschaft" bei.  .. mehr »

Deutschland müsste auch bei Gas-Importstopp an Gazprom zahlen

Aufgrund der bestehenden Gas-Lieferverträge müsste Deutschland vermutlich auch dann Gazprom weiterhin bezahlen, wenn man auf den Bezug russischen Erdgases verzichten würde. Das liegt an den „Take-or-Pay“-Klauseln in den Lieferverträgen. Es könnte die kuriose Situation entstehen, dass Deutschland weit überteuertes LNG-Gas beispielsweise aus den USA bezieht und zugleich an Russland Überweisungen „für heiße Luft“ vornehmen müsste. Das müsste eigentlich all jenen sehr bewusst sein, die Deutschland derzeit heftig drängen, vertragsbrüchig zu werden. Was steckt dahinter?   .. mehr »

Warum tut sich Deutschland so schwer, sich seines Verstandes zu bedienen?

Ein Großteil derer, die sich im Laufe der Jahrzehnte festgelegt haben, die Atomenergie abzulehnen, kennen die ursprünglichen Bedingungen nicht, unter denen ein Atomausstieg diskutiert wurde. Das Grundlagenwerk der Energiewende des Öko-Instituts von 1980 ("Energiewende – Wachstum und Wohlstand ohne Erdöl und Uran“) sah einen Atomausstieg vor, indem man insbesondere auf die vorhandenen Kohlekraftwerks-Kapazitäten verwies. Zahlreiche darauffolgende Studien sicherten ebenfalls stets ab, dass die verbleibenden Kraftwerke Versorgungssicherheit und Wohlstand weiterhin gerantieren würden. Später sollten an die Stelle von Kohlekraftwerken verstärkt Langzeitspeicher (z.B. Wasserstoff) für Wind- und Solarstrom treten. Heute müssen wir feststellen, dass Langzeitspeicher nicht vorhanden sind. Das bedeutet nach aller Logik im Umkehrschluss, dass ein gleichzeitiger Atom- und Kohleausstieg selbstverständlich nicht möglich ist, ohne die Versorgungssicherheit grob fahrlässig aufs Spiel zu setzen.   .. mehr »

Deutschlands erzwungene Abkehr von der militärischen Zurückhaltung

Die gestrige Sondersitzung des Deutschen Bundestages (27.02.2022) markiert eine fundamentale Wende der deutschen Politik hin zu einer knallharten Realpolitik, ohne dass man heute schon ermessen könnte, welche Aspekte von künftigen Historikern einmal als weitsichtig und welche als katastrophal bewertet werden. Möglicherweise werden manche Historiker später auch zum Ergebnis kommen, "dass die deutsche Politik in vielfältige Zwänge eingemauert war". Der völkerrechtswidrige Angriffskrieg im Auftrag des russischen Präsidenten gegen die Ukraine seit dem 24. Februar war letztlich Anlass und Auslöser der Sondersitzung des Bundestages, bei der es aber nicht primär um die Ukraine ging, sondern vielmehr um die künftige Rolle Deutschlands in Europa und in der Welt. Die Debatte hatte, ausgelöst durch den Angriff auf die Ukraine, mehrere Ebenen der Betrachtung der Wirklichkeit: Es ging um die Gewährleistung der Energiesicherheit mit Kohle- und Atomkraftwerken, um die "Verpflichtung" Deutschlands zu einer beschleunigten massiven Aufrüstung, um die Finanzierung dieser Aufrüstung über weitere Schulden und insbesondere auch um die Abkehr von der traditionellen deutschen Außenpolitik der "militärischen Zurückhaltung". Die Akademie Bergstraße für Ressourcen-, Demokratie- und Friedensforschung hat vor vier Jahren mit dem Buch "Kriegsmacht Deutschland?" angeregt, über genau das, was Bundeskanzler Olaf Scholz in seiner gestrigen Regierungserklärung angekündigt hat, frühzeitig gründlich und vertieft zu reflektieren. Ausgelöst durch Putins Krieg wurde nun in Deutschland nicht mehr offen und demokratisch debattiert, sondern nur noch verkündet, dass Deutschland künftig eine führende Rolle als Ordnungsmacht unter anderem in Europa einnehmen wird. In der gestrigen Berichterstattung hieß es, "Olaf Scholz könnte schon bald zum Kriegskanzler werden" (ZDF/Wulf Schmiese).   .. mehr »

Wir Deutschen sind allzuleicht verführbar

Die vielfach nur "zelebrierende Auseinandersetzung" mit den Verbrechen des vergangenen Jahrhunderts und die tiefe Prägung durch die "Glaubenskriege um einen Ost-West-Konflikt" haben u.a. auch uns Deutsche teilweise phantasielos und erneut verführbar gemacht, da wir geneigt sind, sofort zuzustimmen, sobald eine vorgeschlagene politische Maßnahme auf die eine oder andere Art "moralisch begründet erscheint". Und dann machen wir es uns im so genannten Land der Dichter und Denker in der Praxis doch eher leicht, wenn es darum gehen müsste, die Plausibilität "der jeweiligen Moral" ernsthaft zu überprüfen: Wenn es ins gewohnte Denk-Schema passt, dann scheint es schon in Ordnung zu sein, und dann machen wir uns auch keine weiteren Gedanken darüber, welche Gewalt, welche Verbrechen gegen die Menschlichkeit mit der dann recht leichtfertig befürworteten Maßnahme möglicherweise verbunden sein könnte. Wir wissen natürlich inzwischen, dass im Krieg - so wie jetzt - die Wahrheit stets auf der Strecke bleibt, und dennoch starren wir wie gebannt auf die uns präsentierten Bilder und wir glauben wieder einmal auf die eine oder andere Weise den präsentierten Geschichten von den "Guten" und den "Bösen", so als handele es sich um einen Hollywoodstreifen. Dass sich das vermeintlich Gute recht schnell in extrem brutaler Weise gegen uns selbst wenden könnte, ist Teilen unserer Wohlstands-verwöhnten Gesellschaft teilweise noch zu wenig bewusst. Die aktuellen Geschehnisse sollten wir daher dringend zum Anlass nehmen, in einen völlig neuen Prozess der Nachdenklichkeit einzusteigen.   .. mehr »

Baerbock: Steigende Preise, fallende Aktienmärkte

Es kann sinnvoll sein, Geschehnisse, wie jetzt in der Ukraine, zunächst in nur kleinen Beobachtungen und vorsichtigen Analyse-Schritten zu dechiffrieren. Es kann sinnvoll sein, zunächst auch scheinbare Nebenaspekte aufmerksam in den Blick zu nehmen, und dabei mehr auf die realen Auswirkungen von Maßnahmen zu achten, als auf die offiziell erklärten Motive. Das aktuelle "Statement von Außenministerin Baerbock im Anschluss an die Sitzung des Krisenstabes der Bundesregierung im Auswärtigen Amt zum russischen Angriff auf die Ukraine" bietet Anhaltspunkte, die mit großer Aufmerksamkeit registriert werden sollten.   .. mehr »

Letzte Atomkraftwerke in Sicherheitsbereitschaft halten

Nach Auffassung der Akademie Bergstraße empfiehlt es sich, die letzten sechs Atomkraftwerke Ende diesen und Ende des nächsten Jahres nicht endgültig stillzulegen und abzureißen, sondern vielmehr in die Sicherheitsbereitschaft zu überführen und betriebsbereit zu halten. Die Bundesregierung sollte die Bundesnetzagentur entsprechend anweisen und das Atomgesetz umgehend anpassen. Es gibt drei gewichtige Gründe dafür, die Debatte um die Atomenergie in Deutschland neu zu eröffnen und über einen Weiterbetrieb nachzudenken.   .. mehr »

Gaskraftwerke, StromMangelWirtschaft oder Kernkraftwerke?

Wenn Deutschland seine “grüne Energie-Erzählung” nicht schnellstmöglich und sehr grundlegend umschreibt und modernisiert, dann ist der Absturz, eine immer stärkere Verarmung dieses Industrielandes die wahrscheinliche Folge. Das „bedingungslose“ Festhalten an Umwelt-Narrativen der 1970er Jahre, unabhängig davon, ob die damaligen Annahmen, Erwartungen und Hoffnungen sich in der Wirklichkeit der vergangenen 50 Jahre bewahrheitet haben oder nicht, ist das aktuelle Kernproblem der deutschen Gesellschaft.  .. mehr »

Akademie Bergstraße

 

Analysen & Empfehlungen

Bundestags-Briefing "Energiepolitik" (Okt. 2021)

SPD, Grüne und FDP für Neubau von Gaskraftwerken (Okt. 2021)

Brisantes Papier - Zieht die Notbremse - Laufzeitverlaengerungen Atomkraftwerke (Okt. 2021)

Live-Übertragungen von Anhörungen emeritierter Professoren (Sept. 2021)

Verrat an der Geschäftsgrundlage der Energiewende (Sept. 2021)

Rechnen DIW-Wirtschaftsforscher bei Energiewende mit Deindustrialisierung? (Juli 2021)

Öffentlich-rechtlicher Rundfunk wie in guten alten Zeiten (Juni 2021)

Warum schweigen Umweltministerien und Atomkraftgegner zum islamistischen Terror? (Juni 2021)

100 % Erneuerbare Energien bis 2030? (Juni 2021)

Globale Klimadiktatur? - Offener Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (Mai 2021)

"Bei der Stromversorgung spielt die Regierung Russisches Roulette" (April 2021)

Corona-Politik, CO2-Reduktion und ein neues Umwelt-Regelwerk der Europäischen Union (April 2021)

Corona-Massnahmen und CO2-Reduktion (April 2021)

Prof. Quaschning - Das Wasserstoff-Versprechen wird nicht aufgehen (März 2021)

2021 - Jahr der Entscheidungen? (Feb. 2021)

Jährlich 2000 Euro Strom-Grundkosten für ein Elektroauto? (Feb. 2021)

Elektroautos - Individualverkehr nur noch für Reiche? (Dez. 2020)

Solarwirtschaft warnt vor gigantischer Stromlücke - Debatte unausweichlich (Dez. 2020)

Deutsche Bank Research spricht von Öko-Diktatur (Dez. 2020)

Stromversorgung in Deutschland akut gefährdet (Dez. 2020)

Akademie Bergstraße warnt vor StromMangelWirtschaft (Nov. 2020)

Der Nahe Osten und ein getöteter General (Jan. 2020)

Geht mit dem Jahr 2019 eine Phase der Stabilität in diesem Land zu Ende? (Dez. 2019)

Empörung in Sekundenschnelle (Dez. 2019)

Bundespräsident sorgt sich um Demokratie (Okt. 2019)

Saudi-Arabien - Angriff auf ein globales Energie-Überangebot (Sept. 2019)

Das wird nicht mehr demokratisch geschehen (Juni 2019)

Vertrag zur Bewahrung des Friedens (Juni 2019)

Weltordnungsarmee (Juni 2019)

Bundeswehr wird stärkste europäische Armee (März. 2019)

Aufstieg und Niedergang von Imperien (Dez. 2018)

ZDF berichtet Über Kriegsziele (Dez. 2018)

Erneuerung von (Volks-)Parteien (Nov. 2018)

Framing macht das Töten in Idlib "unsichtbar" (Sept. 2018)

Bevorstehender "Sieg" in Syrien (Aug. 2018)

Kriegs-Vorbereitungen nach Bundestagswahl (Sept. 2017)

Kampf gegen Zivilisten in Mossul (Juli 2017)

Vertrag zur Bewahrung des Friedens (Feb. 2017)

Trump und der Weg Deutschlands zur Weltordnungsmacht (Nov. 2016)

NATO sieht Energie-Konflikt ursächlich fÜr Ukraine-Krieg und Krim-Krise (Juli 2016)

 

Unterstützen

Wenn Sie die Arbeit der Akademie Bergstraße gut und wichtig finden, dann freuen wir uns über Ihre Unterstützung in Form einer Spende.

 

 

Robert Jungnischke/Henrik Paulitz: Strom-Abschaltungen und Blackout-Risiko

Robert Jungnischke
Henrik Paulitz
Strom-Abschaltungen und Blackout-Risiko
Taschenbuch, Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2020
1. Aufl. 2022

 

Henrik Paulitz: StromMangelWirtschaft

Henrik Paulitz
StromMangelWirtschaft
Taschenbuch, Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2020
4. Aufl. 2021

 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2016
3. Aufl. 2019