M├╝nchener Sicherheitskonferenz

Die M├╝nchner Sicherheitskonferenz (Munich Security Conference; fr├╝her: Wehrkundetagung) ist ein j├Ąhrlich im Februar in M├╝nchen stattfindendes Treffen internationaler Wirtschaftsf├╝hrer aus dem Bereich der R├╝stungsindustrie, Milit├Ąrs und Regierungsvertreter.

Die Konferenz versteht sich selbst als "weltweit das wichtigste unabh├Ąngige Forum zum Gedankenaustausch von Entscheidungstr├Ągern der internationalen Sicherheitspolitik. Jedes Jahr bietet sie hochrangigen Teilnehmern aus aller Welt ein Forum zur intensiven Diskussion der aktuellen und zuk├╝nftigen sicherheitspolitischen Herausforderungen."

Wolfgang Ischinger

Botschafter Wolfgang Ischinger hat 2008 auf Initiative der Bundesregierung den Vorsitz der M├╝nchner Sicherheitskonferenz ├╝bernommen und ist daf├╝r vom Ausw├Ąrtigen Dienst beurlaubt. Zudem ist er seit Mai 2008 Generalbevollm├Ąchtigter f├╝r Regierungsbeziehungen der Allianz SE, M├╝nchen, sowie Mitglied im Aufsichtsrat der Allianz Deutschland AG und im European Advisory Council von Investcorp, London/New York.

Ischinger blickt auf eine lange und erfolgreiche Karriere im Ausw├Ąrtigen Amt zur├╝ck. Nach Verwendungen im Planungsstab und an der Deutschen Botschaft in Washington, D.C. war er von 1982 bis 1990 pers├Ânlicher Mitarbeiter des Bundesministers des Ausw├Ąrtigen, ab 1985 als Pers├Ânlicher Referent, ab 1987 als Leiter des Parlaments- und Kabinettsreferats des Ausw├Ąrtigen Amts.

1990 wurde er zum Gesandten ernannt und diente als Leiter der Politischen Abteilung der Deutschen Botschaft in Paris. Anschlie├čend war Wolfgang Ischinger von 1993 an Chef des Planungsstabes im Ausw├Ąrtigen Amt, bevor er 1995 zum Ministerialdirektor und Leiter der Politischen Abteilung des Ausw├Ąrtigen Amtes bef├Ârdert wurde. In dieser Funktion leitete Ischinger u.a. die deutschen Delegationen bei den Bosnien-Friedensverhandlungen in Dayton/Ohio 1995, bei den NATO-Russland-Verhandlungen 1996/1997 und in der Kosovo-Krise 1998/1999. Im Oktober 1998 wurde Ischinger zum Staatssekret├Ąr ernannt.

Im Jahr 2012 war er Teilnehmer der Bilderberg-Konferenz.

 

 

 
 

 
 

Bitte Spenden Sie!

Für unsere aktuellen Arbeiten zum Thema Versorgungssicherheit und für unser
Forschungsprojekt:

Atlas der Kriege und Ressourcenkonflikte

 

 

Henrik Paulitz: StromMangelWirtschaft

Henrik Paulitz
StromMangelWirtschaft
Taschenbuch, Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2020

 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2016
2. Aufl. 2017, 3. Aufl. 2019