Energiewirtschaftliche Trendanalyse

Die energiewirtschaftliche Trendanalyse ist ein Instrument der Friedens- und Konfliktforschung, mit der untersucht wird, ob es während bzw. zeitnah nach einem Krieg oder einem sonstigen Konflikt zu einer wesentlichen energiewirtschaftlichen Trendänderung kam. Mit einer energiewirtschaftlichen Trendanalyse lässt sich ermitteln, ob und in welcher Weise ein Konflikt energiewirtschaftlich motiviert war.

Mit einer energiewirtschaftlichen Trendanalyse l√§sst sich √ľberpr√ľfen bzw. nachweisen, ob ein Konflikt der "Ressourcenkontrolle" diente. Sie l√§sst R√ľckschl√ľsse auf die Profiteure eines Krieges zu (cui bono?).

Energiewirtschaftliche Trendanalysen wurden von dem Friedens- und Konfliktforscher Henrik Paulitz 2016 in seinem Buch "Anleitung gegen den Krieg" vorgeschlagen und begr√ľndet. Es handelt sich um ein Instrument der von Paulitz begr√ľndeten "deskriptiven, √∂konomisch-orientierten Friedens- und Konfliktforschung".

 

 

 
 

Deskriptive, ökonomisch-orientierte Friedens- und Konfliktforschung

Freihandels-Analyse

Mosaik-Beweis

Produktionsstätten-Analyse

 
 

Bitte Spenden Sie!

Für unsere aktuellen Arbeiten zum Thema Versorgungssicherheit und für unser
Forschungsprojekt:

Atlas der Kriege und Ressourcenkonflikte

 

 

Henrik Paulitz: StromMangelWirtschaft

Henrik Paulitz
StromMangelWirtschaft
Taschenbuch, Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2020

 

Henrik Paulitz: Kriegsmacht Deutschland?

Henrik Paulitz
Kriegsmacht Deutschland?
Buch, DIN A4 Farbdruck
Akademie Bergstraße, 2018

 

Henrik Paulitz: Anleitung gegen den Krieg

Henrik Paulitz
Anleitung gegen den Krieg
Taschenbuch
Akademie Bergstraße, 2016
2. Aufl. 2017, 3. Aufl. 2019